(vom 04.04.2012) Story: „New York, New York“

Gepostet am Aktualisiert am

wp7e5e0e71_05_061996 schrieb ich mit einem Kumpel gemeinsam die Story „New York, New York“, doch war sie eine gänzlich andere, als diejenige, die jetzt auf Literra.info zu lesen ist. Schon damals störte mich die Tatsache, dass die beiden Hauptcharaktere im Grunde genommen beide Arschlöcher – man verzeihe mir die garstige Wortwahl – sind. Auch gefielen mir weder die Sprache noch die Erzählperspektive aus der Sicht des Taxifahrers, der in der Story eine nächtliche Fahrt vor sich hat, wie er sie nie zuvor erlebte. 2004 oder 2005 – so genau erinnere ich mich nicht mehr – machte ich mich im Alleingang daran, das ungeliebte Kind einer Schönheitsoperation zu unterziehen. Und weil alle guten Dinge nun einmal drei sind, machte ich mich erst kürzlich noch einmal über die Kurzgeschichte her und schliff ein wenig an ihren Ecken und Kanten herum. In der jetzigen finalen Form hat „New York, New York“ fast nichts mehr mit der alten Version zu tun, funktioniert meiner Meinung nach aber wesentlich besser. Hart und brutal ist sie noch immer, trotzdem verleiht ihr ein schwebender Hauch von Tragik eine ganz besondere Note. Viel Spaß beim Lesen!

„New York, New York“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s